Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 

Eingestellte Unterstützung der HSQLDB

Icon

Mit der neuen FTAPI 4.0 wird der Support für die HSQLDB eingestellt.

Sollte Ihr Server noch mit dieser Datenbank laufen oder Sie sind sich nicht sicher, dann wenden Sie sich bitte an uns unter support@ftapi.com

Neues Hashing-Verfahren

Icon

Mit der neuen FTAPI 4.0 ändert sich das Hashing-Verfahren.

Daher müssen alle Nutzer beim ersten Login nach dem Update ein neues Passwort wählen (dies kann nach dem ersten Login wieder auf das alte gesetzt werden).

 

1. Vorbereitungen

Zuerst sollten Sie den FTAPI-Server stoppen.

FTAPI stoppen

 

Hiernach sollten Sie Backups von ihrer Datenbank und ihren Konfigurationsdateien machen. Die Datenbanksicherung muss später noch angepasst und wieder eingespielt werden. Wir gehen im Beispiel davon aus, dass die Datenbank 'ftapidb' und der Benutzer mit den Schreibrechten auf der Datenbank 'ftapiuser' heißt.

Datenbank sichern

Sie werden aufgefortert, das MySQL-Passwort für den Nutzer 'ftapiuser' einzugeben.

 

Konfigurationsdateien sichern

Gegebenenfalls können Sie an dieser Stelle ein System-Update durchführen.

Update unter Debian

2. Java Update

Falls Sie eine Java-Version 1.8 installiert haben, können Sie diesen Schrit überspringen, es ist jedoch empfehlenswert, immer die aktuellste Java-Version zu benutzen.

Mehr Informationen, wie Sie die aktuelle Java-Version auf ihrem System Installieren, finden Sie hier.

Da Oracle von sich aus für die meisten Distributionen kein Update-Paket zur verfügung stellt, suchen Sie im Internet nach einer Anleitung für Ihre Distribution, hier als Beispiel für Ubuntu.

Umgebungsvariable

Icon

Die Umgebungsvariable JRE_HOME oder JAVA_HOME muss in jedem Fall gesetzt sein, damit ihr FTAPI-System funktionieren kann. Überprüfen Sie dies nach jedem Java Update.

3. Security Policy Update

Laden Sie sich hier die Java Cryptography Extension (JCE) Unlimited Strength Jurisdiction Policy Files für Java 8 herunter. Entpacken Sie beide .jar-Dateien in das Verzeichnis $JAVA_HOME/lib/security/ oder $JRE_HOME/lib/security/.

4. Anpassung alter Konfigurations Werte

Backup

Icon

Bitte seien Sie vor diesem Schritt sicher, dass Sie eine Sicherheitskopie der Datei .../ftapi/.ftapi/config/user-config.properties erstellt haben.

Bitte navigieren Sie in den Ordner .../ftapi/.ftapi/config und führen Sie die folgenden Befehle aus:

Alte Config Werte

5. FTAPI Update

Laden Sie die .zip-Datei, die die Version 4.0 des Servers enthält, herunter und entpacken Sie sie.

 

In der Datei .../ftapi/ftapi-server/conf/server.xml müssen Sie jetzt die Zeile, in der Sie 'sslEnabledProtocol' und 'ciphers' finden, abändern.

Der neue Eintrag für sslEnabledProtocols lautet:

Protokolle

Der neue Eintrag für ciphers lauten:

Ciphers

 

In der Datei .../ftapi/ftapi-server/ftapi.sh muss die Zeile, die mit 'CATALINA_OPTS' beginnt, geändert werden.

Passwort merken

Icon

Bevor Sie diese Zeile bearbeiten, sollten Sie sich das Passwort für den MySQL-User ("-Dftapi.jdbc.password=???") merken, da wir es später noch verwenden.

Der neue Eintrag für CATALINA_OPTS lautet:

Catalina Options

Ggf. müssen Sie den Datenbanknamen, den Nutzernamen und das Passwort anpassen.

DB-Login-Daten auslagern

Icon

Es gibt eine Möglichkeit, die Datenbankdaten in eine externe Datei auszulagern. Wenn Sie Fragen diesbezüglich haben, schreiben Sie gerne eine E-Mail an support@ftapi.com.

 

Löschen Sie die alte Java-App und kopieren Sie jetzt die neue Java-App in das entsprechende Verzeichnis ihres lokalen Servers.

Kopieren der ROOT.war

6. Einspielen des SQL-Dumps

Bevor wir den SQL-Dump einspielen, müssen Sie einige Anpassungen in der Datenbank vornehmen, damit die Tabellen Unicode-kompatibel sind.

Zuerst sorgen Sie dafür, dass Tabellen, die neu angelegt werden, die utf8_general_ci Collation haben. Hierzu öffnen Sie die Konfigurationsdatei Ihres MySQL-Servers (normalerweise /etc/mysql/my.cnf) und fügen sie folgende Zeilen unter der Zeile [mysqld] hinzu:

MySQL-Konfiguration

Danach starten Sie den mysql-Server neu.

MySQL-Server neu starten

Nun müssen Sie noch in dem Datenbankbackup, den Sie vorhin erstellt haben, die Zeichenformate anpassen. Hierzu erstellen Sie eine Arbeitskopie des Dumps. Danach ändern Sie mit einem Befehl alle Charsets im Backup.

Zeichensatzänderungen

Jetzt verbinden Sie sich mit dem MySQL-Server, um das Backup einzuspielen.

Zum MySQL-Server verbinden

Sie werden aufgefordert, ihr MySQL-root-Passwort einzugeben.

Wenn Sie verbunden sind, löschen sie zuerst die in MySQL vorhandene FTAPI-Datenbank. Danach erstellen Sie sie neu und spielen Sie das Backup ein. Zum Schluss vergeben Sie noch alle Rechte auf der Datenbank an den ftapi-user.

Einspielen des Dumps

 

 

Jetzt können Sie den FTAPI-Server starten

Starten des FTAPI-Servers


Das Serverupdate wird jetzt ausgeführt. Dies kann bei großen Systemen längere Zeit benötigen. Den aktuellen Status des Updates können Sie im Logfile .ftapi/logs/server.log überprüfen. Nach Abschluß des Updates finden Sie dort die folgende Zeile:

INFO StartupInitializerManager -> Initialization of FTAPI SecuTransfer finished in xxxx ms. Login to https://ihrftapiserver.com:443 for administration. 

Der Server ist jetzt wieder per Browser erreichbar. 

7. E-Mail Templates anpassen

Loggen Sie sich auf ihrem Server im Browser ein und gehen Sie Administrationsmenü. Editieren sie dort die E-Mail-Templates "E2EDeliveryRedistributable" und "SubmitTicketCreated" wie folgt.

Achtung

Icon

Die Einstellungen müssen jeweils einzeln für alle 3 Sprachen angepasst werden. Also in einem Sprachtab ändern, dann speichern, dann im nächsten ändern, dann Speichern, usw.

 

In "E2EDeliveryRedistributable" ersetzen Sie die Zeile  

E2EDeliveryRedistributable alt

durch

E2EDeliveryRedistributable neu

 

In "SubmitTicketCreated" ersetzen Sie die Zeile

SubmitTicketCreated alt

durch

SubmitTicketCreated neu

 

Beide Zeilen befinden sich kurz vor Ende des Template-Codes.

8. Abschluss und Hinweise

Das Update ist jetzt abgeschlossen.

Neues Passwort-Hashing

Icon

Da sich der Hashing-Algorithmus der Passwörter geändert hat, werden alle Nutzer nach dem Update aufgefordert, sich ein neues Passwort zu setzen.

  • No labels