Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Update nur von Version 4.1

Icon

 Bitte beachten Sie, dass dieses Update nur von den Versionen 4.1.0 und 4.1.1 möglich ist.

Sollten Sie noch eine ältere Version im Einsatz haben, bitte melden Sie sich bei support@ftapi.com

Client-Update

Icon

Bevor Sie Ihren Server updaten, seien Sie sich bewusst, dass Sie die entsprechenden neuen Client-Versionen verwenden müssen (Desktop App)!

Bitte überprüfen Sie an dieser Stelle auch die Kompatibilität Ihres Outlook Add-Ins: Outlook Add-In 3.2.2 (4.2)

Wenden Sie sich hierzu gerne auch an unseren Support.

Update Unterstützung durch FTAPI

Icon

Sollten Sie eine Updateunterstützung bei uns in Auftrag gegeben haben, kommen Sie bitte auf uns zu und führen das Update nicht selbst durch!

FTAPI Update

  1. Stoppen Sie den FTAPI Server und erstellen Sie ein komplettes Backup des Systems.
  2. Erstellen Sie einen Kopie des Ordners ROOT in einen Backupordner der außerhalb des Ordners ftapi-server liegt. Ersetzen Sie die vorhandene Datei ROOT.war ( \ftapi-server\webapps\) durch die neue ROOT.war Datei (aus dem Update-Download).
  3. Löschen Sie anschließend die folgenden Ordner komplett:
    1. "ROOT"-Ordner ( \ftapi-server\webapps\ROOT)
    2. "work"-Ordner ( \ftapi-server\work\
  4. Führen Sie ein Update des Tomcat Servers durch. Siehe hierzu den Abschnitt Tomcat Update weiter unten.
  5. Starten Sie den FTAPI Dienst neu. Alle Änderungen und Neuerungen werden jetzt automatisch eingespielt und aktiviert.

  6. Optional bei Verwendung einer LDAP Anbindung

Tomcat Update 

Spezielle Anpassungen der server.xml Datei

Icon

Sollten Sie eine spezielle Anpassung der conf/server.xml Datei vorgenommen haben, stellen Sie bitte sicher, dass diese Änderungen nach dem Update des Tomcat Servers wieder entsprechend vorgenommen werden.

Solche Anpassungen werden vorallem dann gemacht wenn man einen der folgenden Sonderfälle eingestellt hat:

  • SSL Offloading
  • Anderer Port für die Verbindung zum FTAPI Server (beispielsweise 8443 anstatt 443)

Sollten Sie hierzu noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns: support.ftapi.com

  1. Benennen Sie im Ordner installpath/ftapi-server die Ordner bin conf lib um nach bin_old2 conf_old2 lib_old2
  2. Kopieren Sie die Ordner bin conf lib aus dem Ordner unzipped/ftapi-server in das Verzeichnis installpath/ftapi-server/
  3. Falls vorhanden: kopieren Sie Ihr Zertifikat aus dem conf_old2 Ordner in den conf Ordner
  4. Bearbeiten Sie die Datei server.xml in dem Verzeichnis nach conf, sodass Ihr SSL Zertifkat weiterhin korrekt verwendet wird. Hier eine Anleitung aus unserem Handbuch: SSL Zertifikat und HTTPS
  5. Nach erfolgreichem Starten des FTAPI-Servers können SIe die Ordner bin_old2 conf_old2 lib_old2 löschen

Optional: Anpassung LDAP Suchfilter 

Da an der Anbindung des LDAP sehr viel verbessert wurde, empfehlen wir die folgende Änderung durchzuführen

  • Navigieren Sie mit dem admin User in der WebOberfläche zu den LDAP/AD Einstellungen:
    Administration → System → LDAP und Active Directory
  • Ändern Sie die Einstellung Suchfilter entsprechend:
    Alt:(&(sAMAccountName={0})(objectclass=user))
    Neu:(&(|(sAMAccountName={0})(mail={0}))(objectclass=user))

Warum wird diese Änderungen durchgeführt

Icon

Damit unser neues Feature "Beim Senden einer Zustellung an einen in FTAPI unbekannten LDAP Account wird der LDAP Benutzer automatisch als FTAPI Nutzer angelegt" richtig genutzt werden kann, sollte der Suchfilter entsprechend angepasst werden.

Sollten Sie hierzu noch weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns unter support@ftapi.com

  • No labels