Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Im FTAPI Outlook-Add-In stehen Ihnen verschiedenste Einstellmöglichkeiten zur Verfügung.

Diese Einstellungen erreichen Sie über die Outlook-Menüleiste sowie beim Erstellen einer neuen E-Mail.

Outlook Menüleiste

FTAPI-Einstellungen - Dialog

Anhänge

In dieser Übersicht können Sie die automatischen Versandregeln hinterlegen.

Beispiel: Diese Einstellung aktiviert den automatischen Versand mit FTAPI ab einer Dateigröße von 1 MB. Sobald der User eine Datei mit einer Größe von 1 MB oder mehr versenden möchte, wird diese Email in eine FTAPI-Zustellung umgewandelt.

Server

Hier können Sie sich versichern auf welchem Server Sie eingeloggt sind. Sollte dies der falsche Server sein, können Sie sich ausloggen und auf dem gewünschten Server einloggen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Standardwert Sicherheitsstufe

Sie können eine feste Sicherheitsstufe angeben. Diese wird bei jeder Zustellung automatisch ausgewählt. Sollten Sie einmal eine andere Stufe verwenden wollen, können Sie dies jederzeit für jede Zustellung manuell umstellen.

Standardwert Gültigkeitsdauer

Sollte bei Ihrem FTAPI-Server ein individuelles Ablaufdatum eingestellt sein, können Sie eine allgemeine Einstellung tätigen. Diese wird für alle neuen Zustellungen verwendet, kann jedoch auch für jede Zustellung individuell eingestellt werden. Ist ein festes serverseitiges Ablaufdatum eingestellt, können Sie dieses nicht ändern.

Passwort speichern

Hier können Sie festlegen ob das Passwort gespeichert bleibt.

Angemeldet bleiben


Hier legen Sie fest, ob Sie bei einem Neustart von Outlook automatisch angemeldet werden wollen.

 

Schaltfläche FTAPI-Anhang anzeigen

Im Standard wird die Schaltfläche "mit FTAPI Anhängen" nicht angezeigt, wenn Sie diese benötigen können Sie dieses Setting aktivieren.

Formatierungswarnung unterdrücken

Bei der Stufe 4, werden alle Formatierungen innerhalb des Textbereiches entfernt (inkl. Inline-Attachements). Hierbei wird eine Warnung für den Nutzer angezeigt, diese kann mit diesem Setting deaktiviert werden.

 

  • No labels