Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Sollten Sie eine Terminalserver Umgebung (z.B. Microsoft Terminal Server) einsetzen, kann es gewünscht sein, dass Add-In nur für gewisse Nutzer zu aktivieren. 

Hierfür ist eine Anpassung der Registry notwendig.

Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Führen Sie die Installation des Add-In für "Alle Benutzer" durch
  • Dadurch werden unter folgendem Pfad die Registry-Keys erzeugt:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\Outlook\Addins\FTAPI Outlook Add-In


  • Für alle Nutzer welche das Add-In nicht erhalten sollen, rollen Sie bitte manuell oder per GPO folgendes aus:
    • den Schlüssel (Ordner): HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\Outlook\Addins\FTAPI Outlook Add-In 
      und in diesem neuen Schlüssel (Ordner) die folgenden Werte:
    • DWORD-Wert (32bit); Name: LoadBehavior; Wert=0
    • Zeichenfolge; Name: Description; Wert=FTAPI Outlook Add-In
    • Zeichenfolge; Name: FriendlyName; Wert=FTAPI Outlook Add-In
    • Zeichenfolge; Name: Manifest; Wert={Pfad zu FTAPIOutlookAddin2013.vsto|vstolocal} (per default C:\Program Files (x86)\FTAPI\Outlook Add-In\FTAPIOutlookAddin2013.vsto|vstolocal)

  • Das Add-In verhält sich nun wie folgt:
    • Nutzer welche den Eintrag LoadBehavior unter HKEY_CURRENT_USER nicht haben: Add-In startet mit Outlook.
    • Nutzer welchen den Eintrag unter HKEY_CURRENT_USER gesetzt haben: Add-In startet nicht mit Outlook.


Eine Übersicht der möglichen LoadBehavior finden Sie hier: Microsoft Übersicht für LoadBehavior

Bitte beachten Sie, dass Sie ggf. den LoadBehavior Schlüssel unter HKEY_LOCAL_MACHINE nach einem Update erneut löschen müssen. 

 

 

 

 

  • No labels