Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Client-Update

Bevor Sie Ihren Server updaten, seien Sie sich bewusst, dass Sie die entsprechenden neuen Client-Versionen verwenden müssen (Desktop App)!

Wenden Sie sich hierzu gerne auch an unseren Support.

Abkündigung LDAP-Single-Group-Mapping

Die Einstellung "Nur LDAP-Gruppe für Mapping verwenden" bzw. "Only Single Group for Mapping" wurde in der Version 4.9.0 entfernt. Bitte überprüfen Sie vor dem Update in den LDAP-Einstellungen ("Administration"→"System"→"LDAP und Active Directory"), ob diese Einstellung bei einer Ihrer LDAP-Anbindungen aktiviert ist. Falls dies der Fall ist, stellen Sie bitte vor dem Update Ihre LDAP-Anbindung von "Single Group Mapping" auf "Multi Group Mapping" um. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.

Achtung: Das Einspielen der Version 4.7 und der Version 4.8 ist zwingend notwendig und darf vor dem Update auf die Version 4.9 nicht übersprungen werden.

Windows Server 2012

Damit ein Update auf die Version 4.9.0 bei Windows Server 2012 funktioniert, muss der Windows Server den aktuellsten Patchlevel haben.

Update Unterstützung durch FTAPI

Sollten Sie eine Updateunterstützung bei uns in Auftrag gegeben haben, kommen Sie bitte auf uns zu und führen das Update nicht selbst durch!

Hierzu können Sie ab sofort auch unser Buchungsportal nutzen: https://services.ftapi.com

Installation von Linux-Diensten

Da es eine Vielzahl von Linux-Distributionen und Init-Systemen gibt, stellen wir aktuell lediglich ein init.d/rc.d-Skript namens ftapi.sh zur Verfügung, welches die Argumente "stop", "start" und "restart" akzeptiert. Dies ist unter Debian und Ubuntu getestet. Die Befehle aus der Anleitung beziehen sich auf das init.d-Init-System.

Falls Sie systemd verwenden möchten, passen Sie Ihre systemd-Unit nach dem Update entpsrechend unserer Installationanleitung an: Linux-Server Installation#ServerInstallation-Optional:systemd-Unitanlegen

Update von MySQL 5.7 auf MySQL 8

Da FTAPI Server Version 4.9 MySQL 5.7 nicht unterstützt, muss vor dem Update des Servers ein Update auf MySQL 8 (mindestens Version 8.0.20) durchgeführt werden. Fertigen Sie davor dringend einen Dump der Datenbank oder einen Snapshot des Servers an um notfalls auf ein Backup zurückgreifen zu können.

Führen Sie das Datenbank-Upgrade vor dem Update auf die Version 4.9.0 durch, indem Sie folgende Schritte befolgen: 

  1. Stoppen Sie den FTAPI-Dienst
  2. Nehmen Sie das MySQL Upgrade auf Version 8.0 (mindestens Version 8.0.20) vor (Anleitung für Windows & Linux)
  3. Passen Sie in der Datei .ftapi/config/properties.xml den Wert von "ftapi.hibernate.dialect" an, indem Sie "com.ftapi.server.dao.hibernate.FTAPIMySQL5Dialect" durch "com.ftapi.server.dao.hibernate.FTAPIMySQL8Dialect" ersetzen.
  4. Starten Sie den FTAPI-Dienst.

Wenn das Datenbank-Upgrade durchgeführt ist, können Sie das Update auf 4.9.X durchführen.

FTAPI Update

  1. Stoppen Sie den FTAPI Server und erstellen Sie ein komplettes Backup des Systems.
  2. Sichern Sie nun bitte die Datei Installationsverzeichnis/ftapi-server/tomcat/conf/server.xml
  3. Bitte prüfen und merken Sie sich, mit welchem Nutzer der FTAPI Dienst aktuell läuft. 
    1. Windows: Sie können dies überprüfen, indem Sie services.msc aufrufen und dort den FTAPI Service auswählen -> Eigenschaften -> Anmelden
    2. Linux: Ist von der Distribution und dem gewählten init-System abhängig. Wenn Sie keinen vom Standard abweichenden Nutzer angegeben haben, können Sie diesen Schritt überspringen. 
  4. Bitte de-installieren Sie den FTAPI Dienst mittels
    1. Windows: der Installationsverzeichnis/ftapi-server/tomcat/ftapi-service-uninstall.bat
    2. Linux mit init.d: dem Befehl rm /etc/init.d/ftapi
  5. Löschen oder verschieben Sie nun den gesamten Ordner Installationsverzeichnis/ftapi-serverWICHTIG: der Ordner .ftapi/ darf nicht gelöscht oder verschoben werden.
  6. Kopieren Sie nun aus dem Downloadpaket den Ordner ftapi-server nach Installationsverzeichnis
  7. Öffnen Sie nun die "alte" server.xml und parallel die neue server.xml (zu finden unter: Installationsverzeichnis/ftapi-server/tomcat/conf)
  8. Ersetzen Sie in der neuen server.xml die Werte:
    1. keystoreFile mit "[...]/.ftapi/certificate/[IhrZertikat]", z.B. "C:\ftapi\.ftapi\certificate\wildcard.ftapi.com.pfx"
    2. keystorePass mit dem Wert aus der alten server.xml.
  9. Sollten Sie spezielle und individuelle Einstellungen vorgenommen haben, z.B. ReverseProxys oder Ähnliches, müssen diese ebenfalls übernommen werden.
  10. Sollten Sie LDAPS konfiguriert haben, muss das SSL-Zertifikat des LDAP/AD Servers erneut in den CACerts-Keystore aufgenommen werden. Eine Anleitung dafür finden Sie hier.
  11. Nur für Linux: Setzen Sie die "executable"-Rechte für alle ausführbaren Dateien:

    Ausführbar-Rechte für Linux
    chmod +x ftapi-server/tomcat/*.sh
    chmod +x ftapi-server/tomcat/bin/*.sh
    chmod +x ftapi-server/jre/linux/bin/*
  12. Nur für Windows: Editieren Sie die Datei Installationsverzeichnis/ftapi-server/tomcat/ftapi-service-install.bat. Entfernen Sie die beiden Anführungszeichen aus der Zeile 19 (beginnend mit set JvmArgs=).
  13. Installieren Sie den FTAPI Service neu indem Sie
    1. Windows: CMD als Administrator öffnen, zum FTAPI Installationverzeichnis navigieren und von dort die Datei Installationsverzeichnis/ftapi-server/tomcat/ftapi-service-install.bat ausführen.
    2. Linux mit init.d: den Befehl ln -s Installationsverzeichnis/ftapi-server/tomcat/ftapi.sh /etc/init.d/ftapi (ersetzen Sie Installationsverzeichnis mit dem absoluten Pfad des Installationverzeichnisses)
  14. Nur für Windows
    1. Sollten Sie einen eigenen Service-Nutzer unter Punkt 3 identifiziert haben, rufen Sie bitte die services.msc auf und setzen diesen erneut. Ggf. kann der Dienst nun Apache Tomcat...FTAPI heißen. Stellen Sie sicher, dass der Nutzer Lese- und Schreibrechte auf den .ftapi Ordner hat
    2. Ändern Sie ansonsten den Service-Nutzer auf "Lokales Systemkonto"
  15. Nur für Linux: Falls der FTAPI-Dienst nicht als root-Nutzer ausgeführt wird, weisen Sie per chown -R den Besitz des ftapi-server-Ordners dem ausführenden Nutzer zu.
  16. Nur für MSSQL, falls bei einem vorherigen Update noch nicht durchgeführt: Öffnen Sie das Microsoft SQL Server Management Studio und führen Sie folgende Query aus:

    ALTER DATABASE <Name der FTAPI DB> SET READ_COMMITTED_SNAPSHOT ON WITH ROLLBACK IMMEDIATE;
  17. Starten Sie den FTAPI Dienst neu. Alle Änderungen und Neuerungen werden jetzt automatisch eingespielt und aktiviert.

  • No labels